anno April 2003

Es beschäftigte mich ja schon wieder lange Zeit!
Nur blieben einige Zeit die Antworten auf die Fragen der Abstellmöglichkeiten und Finanzen, wieder einen Capri zu besitzen, nicht beantwortbar. Aber Ende 2002 habe ich mich dann ernsthaft umgesehen. In ebay habe ich dann einige Auktionen beobachtet, und bis zu einer sinnvollen Grenze mitgeboten. Einen weißen Capri (2.0S) fiel mir angenehm auf, hatte die üblichen Altersschwächen - das Auktionsende verpasste ich aber. Mit dem Verkäufer Kontakt aufgenommen, er meldete sich 2 Tage später dass der Verkauf mit dem Meistbietenden nicht geklappt hätte und ich ihn haben könnte.  Doch der Kauf kam nicht zustande, geschweige ein Termin zur Besichtigung.

Immer wieder und wieder durchkämmte ich die Auktionen.  Da fand ich am 23.04.2003 eine Auktion:
       "FORD CAPRI 1,6 GT - 88 PS - gut erhalten"  - Endet 29.04.03 21:44:02 MESZ   
           Na schau mal an, ein Capri III in weiß, wie meine 2,8Si Zuckerpuppe war:



ok-ok ... andere Felgen, die gefallen nicht nur mir nicht, und ein viel zu proletischer Heckspoiler.
      ... und reden wir auch nicht von 155000km sondern von 255000km (nach heutigem Stand, 04.04.'04)
Beschreibung
Hersteller:FordKilometerstand (km):155000
Modellbezeichnung:Ford Capri 1,6 GTDatum der Erstzulassung:1983
Typ:Coupe
Gut erhaltener FORD CAPRI - Baujahr 1983
1,6 Reihenmotor GT - Fäscherkrümmer - Doppelvergaser - 88 PS - 5 Gang - 155.000 KM  TÜV bis Dezember 2004 Motor läuft gut!! Turboheckflügel, Leichtmetallräder, 185-70-13H, kleine leicht Roststellen - ist Jung-Oldtimer zulässig. Panasonic Stereoanlage, elektrische Antenne, elektrischer Aussenspiegel (rechts). Im Kern gut erhalten. KFZ-Schilder vorhanden, falls das Fahrzeug im Raum Hanau angemeldet werden soll.
Der Capri ist seit dem 17. April 2003 abgemeldet. Kann abgeholt werden oder nach Absprache auch gebracht werden.
Anschauen lohnt sich allenmal!!! Bei Fragen stehen wir unter der Tel-Nr.:0xxxx-xxxxxx zur Verfügung (abends).
So nun genug geschrieben, wir wünschen viel Spass beim bieten!!!!!

Ich hab den Verkäufer angemailt, und bekam sogar auch einige nette Antworten.
Wir haben uns auch hier bei mir in der Nähe schon während die Auktion noch getroffen


Er hat eine originelle Capri-Disco :) Ohne zu übertreiben!
Die Meisten werden ihn kennen, alle Bilder zu der 'Disco':
(LINK)


Noch bevor ich die Auktion überhaupt positiv für mich beendet hatte, besorgte ich mir eine Deckungskarte und Kurzkennzeichen für ab dem Tag des Auktionsende. Wäre es schief gegangen, also hätte ich ihn nicht ersteigern können, wäre ich schon doof da gestanden.
Aber ich konnte einen Bekannten überreden, mich am Tag des Auktionsendes zum Verkäufer zu begleiten, denn hinfahren musste man ja mit einem Auto, und retour konnte ich ja keine 2 Autos gleichzeitig fahren.  
Bzw. ich wäre heute noch damit beschäftigt *lach* Beim Verkäufer Kaffeetrinkend und mit meinem über's Handy eingewählten Notebook fieberte ich dem Auktionsende entgegen !!!
(ist ja nichts schlimmes dran wo ich biete kann meine Sorge sein :)  Da hat doch so ein Homy mitgeboten und erst mal nicht locker gelassen. Ich habe ihn dann in der letzten Sekunde voll überboten, so ein Anfänger aber auch.  Ich wollte ihn unbedingt haben.
Weiß wie meine traurige 2,8Si Seele und in einem recht guten Zustand.
Gesehen hat er, wie ich nun aus den Papieren entnehmen konnte, auch recht viel in der BRD.

Hier sein
Lebenslauf:

Typgenehmigung vom 01.03.1979 in Flensburg   -   Erstzulassung am 23.03.1983
1. Anmeldung am 29.03.1983 in W-6460 Gelnhausen ein Kosmetikinstitut HU-We xx
2. Anmeldung am 14.03.1986 in W-6471 Kefenrod H. A.  FB-DC xxx
3. Anmeldung am 26.03.1991 in O-6427 Lichte/Neuhaus M. E.  NH-C xxx
4. Ummeldung am 30.04.1992 in O-6427 Lichte/Neuhaus M. E. NH-C xxx
5. Anmeldung am 13.12.1994 in 98528 Suhl J. R. W. SHL-MH xx
6. Anmeldung am 12.11.2002in 63452 Hanau D. W. HU-DW xxx
Genug gesehen hat er ja, wenn man sich die Postleitzahlen ansieht. In HU erstmals angemeldet, und
wieder zurück. Schon witzig :)
Neuer Fzg.-Brief und ein nettes "GT" im Kennzeichen mit Saisson 04 bis 09 (einzigst sinnvoll!)

Tschaumermal, was für Abzocken der "Vater-Staat" noch austüfteln wird, um uns das Leben schwer zu machen. Eine Steuererhöhung wird kommen, das ist sicher. Wie und über welche Gemeinheit steht noch jeder Fantasie offen. 9 Jahre muss er noch bis zum "H"-Kennzeichen, wenn es dies dann noch geben wird. Wie weit ich ihn original halten werde und kann, sieht man dann auf den folgenden Seiten. Hier wird sicher ein umfangreicher Lebenslauf / Werdegang entstehen, dank des Internets und leistungsfähiger Technik (PC und DigiCam) wird sich der Fehler den ich damals machte, nicht wiederholen und ich keine Doku von meinen Schätzchen haben...


Hier ein paar Bilder von  Mai 2003 - wenige Tage nach dem Kauf:

und gleich mal die 2 süßen Neffen mit dem Capri "infiziert" soll ja in der Familie bleiben :)


Serienmäßig sind die Felgen auf meinem Capri beim 1979er "S"-Modell montiert. (auch Ghia-Felgen genannt - wohl aus Granada-Zeit? man sieht die auch oft in GB) Als fünfte Felge liegt eine 4-Speichen Alu-Felge im Kofferraum. (Habe noch 4 nackte Felgen im Keller) Felgenmaße 5,5x13 und die jetzige Bereifung 185/70 R 13H. Nachdem ich ihn nun ein paar Tage fahren durfte :) habe ich ihn zum Komplettcheck zu meinem Bekannten in Mannheim gebracht, eine gut geführte Werkstatt mit allem Know-How. Falls jemand eine gute ehrliche und somit abzock-freie Werkstatt sucht...   http://www.kfz-hawo.de Kann ich nur empfehlen !!!

Ich werde gefragt: "Warum einen Capri mit so einem kleinen Motor?" ... ja warum denn nicht ???

Die meisten Capri sind aufgemotzt - meiner bleibt original (siehe meine anderen Inhalte hierzu)

    Wer fährt heute schon einen so seltenen 1,6 GT ?

Er bringt eine Spitze von leicht erreichten 190km/h und mehr auf die gerade Strecke. Mehr wie 190km/h konnte ich ihn noch nicht ausfahren, einerseits wegen unseren hirnlosen und total überflüssigen Verkehrsbremsen (Gesetzgeber wieder mal blind!) und um die Maschine nicht zu verheizen. Probleme habe ich, gegen einen 1,6er 16V - das ist wie bei Goliath. I.d.R. fahre ich ihn eh nur auf der Landstraße gemütlich vor mich hin, und genieße Ehrenbezeugungen der Kenner wenn ich durch ein Städtchen blubbere bzw. auch die dummen und ahnungslosen Blicke jener geliebten Mitbürger, die nur GTI, Plastikkisten und solchen Mist kennen.

Bei Fragen wie "was issen däs?" wird von uns nur kurz mit "ä weisi Schublad!" geantwortet ;-)

Ford-Capri gehört schließlich mal immer noch zur Allgemeinbildung.


Im Juni haben wir uns gleich mal daran gesetzt, ihm unter's Blech zu gucken
... mit relativ guten Überraschungen ...

  Der Kern ist in der Tat gut erhalten.
  Unterboden ist astrein, das Blech im großen und
  ganzen auch sehr gut. Bis auf einige Stellen, hier
  wurde gemurkst anstatt die Stellen gleich richtig
  zu behandeln - kann ich nicht nachvollziehen.

  Festgestellt haben wir:
  - am Kotflügel, vorne links, wurde gemurkst.
    Spachtelmatte und viel Rost drunter.
  - am Kotflügel rechts, platzte der Putz ab.
    Hier wurde anstatt die Beule rauszudrücken,
    einfach verspachtelt und das auch noch sau-
    miserabel.
  - Die Kotflügelauflage wurde "verschönert", 
    mit dem Schraubendreher konnte man durch-
    stechen. 
  - Im Motorraum, über den Lampenhäusern,
    Spachtelmasse ohne Ende
  - Beide Türkante, unten außen, 5-Markstück
    g
roß durch. Die Wasserabläufe der Türen dicht ...
  - Radläufe hinten, glücklicherweise nicht die
    Schweller, auch Krebs.

   

   D
ieses Jahr wird er auf den Kopf gestellt ;-)

    Noch ein Bild vom Innenraum, "original"