Willkommen in der neuen a68k-Galerie        
und bei der weltweit bekannten und geschätzten "Amiga-Heidelberg-Connection"     

Zurück zur Startseite





 [ 5 Beiträge ] 
 Beitrag Verfasst: Sa 1. Jan 2000, 01:00 
* * * * COMMODORE 64 BASIC V2 * * * *
64K RAM SYSTEM 38911 BASIC BYTES FREE

READY.

c64-4.gif


LOAD"Commodore C=64 DTV",8,1
LOADING
READY.

c64-4.gif


RUN
c64-4.gif


Es war einmal ....

So fangen ja alle Märchen an. Das Märchen vom kleinen Homecomputer aus den USA, der schon nach kürzester Zeit auch in Deutschland Verkaufszahlen schlug, die sich keiner hätte erträumen lassen. Zwar war er nur um recht wenig verbessert wie sein Vorgänger (VIC20) doch konnte man sich hier erstmalig richtig im Programmieren austoben. Wenn man sich erst einmal in den Tiefen des C64 auskannte, schien nichts mehr unmöglich zu sein.

HEUTE ist der C64 ein alter Hut, veraltet.. lahm.. ABER wird trotzdem noch immer von vielen Usern, die Geräte wie ATARI oder SCHNEIDER besaßen, beneidet. Also lebt er noch !!! So er auch in vielen verstaubten Ecken schlummert, sich langweilt und auf ein neues Leben hofft.

Der C64 lebt tatsächlich noch! Man soll nicht glauben, wie groß die Fangemeinde tatsächlich ist. Ob hier in Deutschland, in den Staaten ... in allen Ländern feierte er gerade vor kurzer Zeit sein Come-back: Commodore C=ONE

Basierend auf einem ATX-Formfaktor Mainboard, mit vielen netten Gimmicks. Es ist davon auszugehen, dass der DTV ein Nebenprodukt/Ableger unserer verehrten Jeri Ellsworth ist. Der DTV wurde in einem dem COMPETITION PRO (5000?) nachempfundenen Joystick verpackt, was dem Ganzen ein gewisses nostalgisches Flair mitbringt ;-)
Wer von uns hat nicht Generationen von den Besten Joysticks zerspielt ;o)

Seit Ende 2003 gibt es den C64 DTV zuerst in den USA, zwischenzeitlich auch in anderen Ländern offiziell zu kaufen. Allerdings leider nur in einer NTSC-Version.


C64DTV_0A.jpg
C64DTV_0B.jpg

C64DTV_0C.jpg
C64DTV_0D.jpg

Er lädt von alleine ;-)
C64DTV_0E.jpg
C64DTV_0F.jpg

C64DTV_0G.jpg
C64DTV_0H.jpg

C64DTV_0I.jpg
C64DTV_0J.jpg

Hier kann man sich das Spiel der Wahl zur Qual
machen .. Der Joystick ist gewöhnungsbedürftig, keine Micro-Taster - nur Gumminobben.

Gleich das erste Gimmick ausprobiert, ab ins Basic:

C64DTV_0K.jpg


  
 
 Beitrag Verfasst: Sa 1. Jan 2000, 01:00 
Nachfolgend mehrere aus dem Netz zusammengetragene und ins Deutsche übersetzte Informationen und Anleitungen zum Umbau / Hacking der C64-DTV.
Es übernimmt NIEMAND eine Gewähr auf Funktion oder Garantieverluste oder Defekte !!!
Hierüber muss sich jeder im Klaren sein!









"Ostereier" und Tricks:
(Hier erst einmal die bekannten Eier der NTSC Version. Nachfolgend, in Ergänzung, die der PAL Version die ich seit dem 25.11.05 besitze)



Tip 01
Schnelleres Laden des Games-Menü mit der linken Feuertaste, während des RESET oder NEUSTART, gedrückt halten.

Tip 02
Um in den C64-Mode zu gelangen, den Joystick während dem RESET/LADEN mehrfach links-rechts-links-rechts bewegen. Dann wird das DIR geladen und die "Eingabe- aufforderung" erscheint am Schluß.

Tip 03
Um aus Tip 02 ein Programm aus der DIR zu starten, einfach mit dem Joystick wie bei einem Cursor hoch gehen, und vor der entsprechenden Zeile mit dem linken Feuerknopf auswählen. Die DTV gibt dann selbsttätig LOAD und RUN ein. Schnelladen mit dem linken Feuerknopf.

Tip 04
Um in den BASIC-Mode zu gelangen, Tip 02 folgen und dann das Programm "BASIC PROMPT" starten. (wie unter Tip 03 beschrieben)

Tip 05
Um das Joystick-Keyboard zu benutzen:
Die linke Joystick Taste drücken bis die Tastatur auf dem Bildschirm erscheint.
Mit Loslassen der Taste verschwindet auch die Tastatur wieder (Bilder weiter unten !)

Tip 06
Eingaben mit dem Joystick Keyboard:
Während der linke Feuerknopf gehalten wird, die Markierung mit dem Joystick zur gewünschten "Taste" bewegen und loslassen.
Die Shift-Tasten bleiben nach Loslassen des Feuerknopfes aktiv, bis die gewünschte Taste gewählt wurde.
Eine Kombination der SHIFT und [C=] ist ebenfalls möglich, die gegenwärtige Belegung wird auf dem Bildschirm angezeigt.
Auch ein SYS64738 ist möglich.

Tip 07
Das DIR im DTV auslesen:
Im Basic-Mode: LOAD "$",1[enter] gefolgt von LIST [enter] und eine lange DIR wird angezeigt,,,
Wird die linke Feuertaste während des Scrollings gedrückt, wird das Scrolling kurz unterbrochen.

Tip 08
Um die Demo "ENTROPY" zu starten, muss man folgendes eingeben:
0 POKE1,55:LOAD"ENTROPY",1 [enter]
RUN [enter]
Die "Entropy demo" wird geladen und gestartet.

Tip 09
Um in der "Entropy demo" durch die einzelnen Seiten zu gehen:
Am DTV die rote Taste "A" drücken, und den Joystick nach "oben" für einige Sekunden drücken.
Danach wird die nächste Seite geladen ... insgesamt 5 Seiten können so nachgeladen werden !!!

Tip 10
Um die Programmerinfo für die neuen Graphicmodes zu sehen:
LOAD"DOCVIEWER",1,1[enter]
RUN[enter]
Die erste Infoseite erscheint. Mit dem linken Feuerknopf kann man die weiteren Seiten sehen!







Osterei 1
Im BASIC-mode (Tip 04 und Tip 06):
POKE53280,0:POKE53281,0 [enter]
Der Bildschirm wird schwarz, und es erscheint Text, der aber (da gleich der Hintergrundfarbe) bereits da war.

C64DTV_2A.jpg


Osterei 2
Ein recht wenig spektakuläres Osteri versteckt sich hier:
Im ersten C64 Mode (Tip 02) den Joystick auf die Zeile "0 BLOCKS FREE."
und dann den linken Feuerknopf drücken, und im Bildschirm oben links erscheinen Namen. Viele Namen !!! Einfach öfters drücken !!!


Osterei 3
Um ein Bild einer bekannten Persönlichkeit beim Biertrinken zu sehen:
Im BASIC Mode (Tip 04 und Tip 06):
LOAD"1337",1,1[enter]
RUN [enter]
Ein Bild von Jim Butterfield und Freund:


C64DTV_2B.jpg


Osterei 4
Und hier ein Bild des DTV Entwickler Teams:
Im BASIC mode (Tip 04 und Tip 06):
LOAD"DTVTEAM",1,1 [enter]

C64DTV_2C.jpg


Osterei 5
Und noch ein paar Grüße und ne süße kleine Nachricht
Im BASIC mode (Tip 04 und Tip 06) folgendes eingeben:
?MV$
RUN [enter]


C64DTV_2D.jpg

C64DTV_2E.jpg


Um nun diese PROGRAMMING DOCS anzeigen lassen zu können, muss man folgendes Listing eingeben:

10 FORI=2436TO3499
20 PRINTCHR$(PEEK(I));
30 NEXT
RUN



Hier die ersten mir bekannten PAL Ostereier:

Während das Menü angezeigt wird, die Taste "A" für eine Weile drücken,
Dann erscheint ein Scroll mit Begrüßungen

Wenn man im BASIC PROMPT eingibt: LOAD"DTVTEST5",1 oder beim Reset A+D gedrückt hält, kommt ein Funktionstest des DTVs!


  
 
 Beitrag Verfasst: Sa 1. Jan 2000, 01:00 
.

HACKING: NTSC Version



Die hier dargestellten Umbauten beziehen sich auf die NTSC Version (wichtig!!!)







Als erstes wird die DTV zerlegt, hierzu 4 Schrauben auf der Unterseite entfernen:
screws.gif


Vom PC-Netzteil das rote (+5V) und das schwarzes Kabel eines Stromsteckers, oder eine andere zur Verfügung stehende Spannungsversorgung (min. 1 Ampere).

pwr-4pin.jpg
power.gif







PC Tastatur anschließen:
Benötigen werden hier 4 Pins: +5Volt, Masse, Clock, und Data. Es empfiehlt sich, dies mit einem Messgerät "durchzuklingeln"

Zur Orientierung nachfolgend die Anschlußbelegungen der Tastaturstecker/-buchsen.


PS/2 Tastatur / 6 Pin mini-DIN
PIN#SIGNALPIN#SIGNAL
1DATA4+5
2NC5CLOCK
3MASSE6NC
minidin6m.jpg


DIN Tastatur / 5 Pin DIN
PIN#SIGNALPIN#SIGNAL
1CLOCK4MASSE
2DATA5+5
3NC
din5m.jpg


Wichtig: Tastatur kann nur über 5V betrieben werden. 6 Volt der Batterien verträgt die Tastatur nicht!

kbd.gif
power.gif


Wenn alles richtig gemacht wurde, kann man nun beim Einschalten über die Taste "K" direkt ins BASIC gelangen.







IEC / Floppy Port

Im nachfolgenden Diagramm die Anschlussbelegung:

IEC Buchse:
Stecker:
c64ser.gif
c64cable.gif
PinBelegung
1SRQ
2MASSE
3ATN
4CLK
5DATA
6RESET

Auf dem DTV:
iec.gif



Nun kann über einen einfachen LOAD "$",8 [Enter] überprüft werden, ob das Laufwerk angesprochen werden kann.

(Diese Infos stammen von: http://thedarkside.ath.cx/dtv/ports.html )







Ein Beispielumbau in ein 1571 Gehäuse:

Von Richard Lagendijk habe ich die nachfolgenden "Hackings" übernommen.
Es wiederholt sich der Umbau der IEC Schnittstelle und der Tastatur, jedoch sollte diese "Hacking" im vollen Umfang übernommen sein - ich finde diese Lösung super, und möchte jedoch keine iintakte und schöne 1571 dafür opfern.
Besucht auch seine Homepage unter: http://home.wanadoo.nl/cip/index.htm




Für den nachfolgenden Umbau benötigt man an Werkzeug:
- Einen Dremel mit Bohrer und Flex
- Schmirgel(Sand-)papier, Schraubendreher, kleine Säge, ...
- Lötkolben / - station wie z.B. eine Weller WECP-20 (=Standard!)
- Multimeter mit V, A, Ohm, "piep"
- 2 x DB9 SUB-D Buchse (Joystick-Port)
- 1 x DIN 5 oder miniDIN6 Buchse (Tastatur)
- 1 x 34 poliger Pfostenstecker (IDE Floppy)
- 1 x Taster (Schließer)
- 2 x Lochrasterplatine (4 x 5 cm + 6 x 2 cm)
- 1 x IC Typ: CMOS 4066
- 2 x 10 kOhm 1/4 Watt Widerstand
- 1 x 100 nF Kondensator
- ein paar Befestigungselemente für die Platine einzubauen
- Kabel, Drähte (altes IDE Kabel z.B.)


Man kann entweder alte Platinen zerlegen, oder beim nächsten Elektronik-Laden sein Geld los werden.

Bevor Ihr Euch irgendwo wild ans Löcher bohren und schneiden macht, stellt sicher dass der Platz
a) ausreichend ist,
b) nirgendwo Kontakt zu anderen Teilen kommt,
c) der Deckel auch wieder zu geht.


Der fertige Umbau:
COMP-C64-DTV-m.jpg

COMP-C64-DTV-1571-a.jpg



Zuerst werden die Verbinder und der Taster ins Gehäuse eingebaut, dann die Lochrasterplatine aufgelötet. Anschließend die Leitungen auflöten und mit der Laufwerksplatine verbinden

Diese Verbindungen wurden auf die Laufwerksplatine angelötet:

+5VDC
GND
IEC ATN
IEC DATA
IEC CLK.

Die MASSE (GND) und +5V können mit dem Multimeter gesucht und abgegriffen werden.
In der 1571 findet man ein vom Netzteil kommendes 4 Adriges Kabel vor, wie es bei Floppys verwendet wird. (ACHTUNG! Belegung zu normalen Floppys anders!)

Der IEC-Anschluss findet man hinten an den Buchsen. (s. Belegung oben!)

Infos über den RESET auch unter:
http://personalpages.tds.net/~rcarlsen/cbm.html


COMP-C64-DTV-schematic-a.gif


Nachdem dies abgeschlossen ist, kann man sich an die Tastatur und die JOY- Ports machen.
WICHTIG: Die Taste "1" der PC-Tastatur dient gleichzeitig als JOY-UP des einen Ports... (NICHT BEI DER PAL DTV !!!)

Es wurde hier dafür eine unbelegte Leitung der Tastatur verwendet. Ggf. muss ein Tastaturkabel selbst gestrickt werden, was im Zweifelsfall die bessere Lösung sein wird.
Es sollte eine AT-Tastatur sein, und die Reserveleitung in der Tastatur nicht belegt sein!!!

Zur Anwendung kommt der IC 4066 - ein Analog-Schalter. (Es ist auch möglich dies diskret mit Transistoren oder anderen ICs aufzubauen, wie z.B. "UND-Gatter",...)
Es muss realisiert werden, beim "JOY-UP" die Tastatur dazu bewegen, das Signal der "Taste 1" zu senden.
Hierzu muss man die Tastatur zerlegen und die Leiterbahnen in der Tastaturmatrix herausfinden, welche am Controller-IC von der Taste "1" direkt ankommen.
Am IC lötet man vorsichtig 2 Drähte an den 2 Punkten an, an denen die "Taste 1" anliegen würde.
Alles Weitere im Schaltbild:



COMP-C64-DTV-schematic-b.gif


blau - Reserveleitung
rot - Die 5 Volt
schwarz - die Verdrahtung
usw...





So könnte es dann aussehen:
COMP-C64-DTV-keyboard-a.jpg





Am DTV:

Im Batteriefach findet nun der Verbinder seinen Platz:
COMP-C64-DTV-g.jpg



Auf diesem Bild die Belegungen auf der DTV Platine:
COMP-C64-DTV-k.jpg


ABER: " JOYB UP" ist hier nicht vorhanden (siehe oben..)

In manchen DTV findet man nachträgliche Drähte, hier 1 weißen und 2 gelbe Drähte. Normal.
COMP-C64-DTV-l.jpg



JOYA UP = Joystick Port 2 Up
JOYA DN = Joystick Port 2 Down
JOYA LT = Joystick Port 2 Left
JOYA RT = Joystick Port 2 Right
JOYA FE = Joystick Port 2 Fire

JOYB DN = Joystick Port 1 Down
JOYB LT = Joystick Port 1 Left
JOYB RT = Joystick Port 1 Right
JOYB FE = Joystick Port 1 Fire

IEC ATN = Disk-drive IEC ATN
IEC CLK = Disk-drive IEC CLOCK
IEC DTA = Disk-drive IEC DATA

KEYB DTA = Keyboard DATA
KEYB CLK = Keyboard CLOCK

RESET = RESET DTV (gegen MASSE / GND)

+ 5VDC ist mit dem + des Batteriefachs verbunden
GND / MASSE mit dem - des Batteriefachs .

Die Kabel-Belegung in der DTV:

COMP-C64-DTV-schematic-c.gif


COMP-C64-DTV-h.jpg


COMP-C64-DTV-i.jpg



Es ergeben sich folgende Änderungen in der Tastaturbelegung:


C64
=
Tastatur
RUN / STOP=ESC + Pause
RUN / STOP + RESTORE=ESC
C==Left Alt
CLR=Shift + Home
C= + SHIFT=Right Alt





Die weiteren Tastenbelegungen sind entsprechend der Tastaturbelegung anders. Beispielsweise ist die SHIFT + 2 als " nun dort zu finden, wo die Tastatur mit " beschriftet ist.
WICHTIG: Zuerst die DTV und DANN das Laufwerk einschalten.
Die DTV stellt sich manchmal etwas zickig an, wenn Ihr es umgekehrt macht. Es könnte über ein Relais mit einer kleinen Verzögerung realisiert werden.
Die DTV sollte wie zuvor ganz normal 'booten' - sofern Ihr alles richtig gemacht habt. Nach dem Boot-Prozess drückt mal die taste "K" auf der Tastatur, dann RESET an der DTV. Nun sollte bekannte C64 blue-screen erscheinen mit der Eingabeaufforderung

READY.
c64-4.gif


Es kann vorkommen, dass die Tastatur (warum auch immer) nicht gleich richtig funktioniert. Einfach mal alle Tasten durch drücken, dann sollte es gehen. Man kann auch beim Einschalten schon "K" drücken, um ins BASIC zu gelangen.

TESTEN:
Legt nun einfach mal eine Diskette ins Laufwerk und gebt ein:
LOAD"$",8 [ENTER]
LIST [ENTER





S-Video Ausgang:

An der Oberseite des Widerstandes R16 (zum ASIC Chip zeigend)
Luma signal am R14 - egal welche Seite, es ist ein null-ohm Widerstand. Das Signal liegt auch rechter Hand zum C13, oder R16 unten.
Masse kann man überall abgreifen. Empfehlenswert da abzugreifen, wo die original AV Leitung angelötet ist. Oder links vom R10 rechts vom R20.
Das Chroma-Signal muss über einen 470 Ohm Widerstand herausgeführt werden, da das Signal zu stark ist. Wenn das S-Video Kabel angeschlossen ist, kann das normale Videosignal nicht verwendet werden.




.

  
 
 Beitrag Verfasst: Sa 1. Jan 2000, 01:00 
. (09.Dez.2005)

HACKING: PAL Version



Die hier dargestellten Umbauten beziehen sich auf die PAL Version (wichtig!!!)







(Bei "DER ULTIMATIVE T5000 BLOG" abgekuptert!)

Zwei ganz eindeutige Unterschiede zwischen der NTSC und der PAL Version:

- Der rote Ring am Steuerknüppel ist bei der hier dargestellten NTSC Version in einem verjüngten Bereich. Bei der mir vorliegenden PAL Version ist keine Verjüngung vorhanden und der Ring klappert manchmal nervig beim Spielen ...
- Die Platine ist etwas anders gestaltet
- Die Verpackung ist nicht einer Pyramide ähnlich, sondern 6-Eckig wie eine kleine Vitrine (gefällt mir persönlich auch besser!)

C64DTVPAL-1.jpg
C64DTVPAL-2.jpg



Folgende Spiele bietet die PAL-Version:

AlleyKatEliminatorImpossible Mission IINetherworldSummer Games
California GamesExolonJumpman JuniorParadriodSuper Cycle
Championship WrestlingFirelordMarauderPitstopSword of Fargoal
Cyberdyne WarriorGateway to ApshaiMaze ManiaPitstop IIUridium
CybernoidHead The BallMission ImpossibleRana RamaWinter Games
Cybernoid IIImpossible Mission INebulusSpeedballZynaps








PS2 / IEC-bus

Bei der PAL version hat man weniger geschludert und es ermöglicht, an ALLE Anschlüsse gut dran zu kommen.
Im Bild rechts eingezeichnet, was wir für die Tastatur und die IEC benötigen.
(In den gelben Kreisen, sind die Lötstellen vergrößert dargestellt)

C64DTVPAL-3.jpg


Tastaturanschluss:
PS2_female.gif

1- DATA
2- n.c.
3- MASSE
4- +5V
5- CLK


IEC Anschluss:
iec-1541.jpg

1- n.c.
2- MASSE
3- ATN
4- CLK
5- DATA








JOYSTICK Ports

C64DTVPAL-4.jpg


Der original C64 hat 2 Joystickports.
Standardmäßig wird der Joystick an Port 2 angeschlossen!
Port 1 ist für den Mehrspielerbetrieb interessant.

Hier im Bild ist
gelb = Port2
rot = Port1


Die Belegung des Steckers:
9pol1.jpg

1 - UP
2 - DOWN
3 - LEFT
4 - RIGHT
6 - FIRE
7 - +5v
8 - MASSE





.

  
 
 Beitrag Verfasst: Sa 1. Jan 2000, 01:00 
Am 19.12.2005 erhalte ich folgendes Feedback zum o.g. MOD:

Ich bin Besitzer der PAL-Version der DTV und habe mit einigen Differenzen meiner DTV im Vergleich zu den Aussagen auf Deiner Seite zu kämpfen.

1.) Meine angeschlossene Tastatur funktioniert erst, nachdem ich im Basic Prompt
"POKE 1,55" eingegeben habe. Daher geht auch der in der NTSC-Version angegebene
Trick mit "Beim Einschalten 'K' drücken" leider nicht.

2.) Beide angegebenen Bilder werden nicht angezeigt. Zwar werden die entsprechenden
Programme geladen, aber der Bildschirm bleibt schwarz.

3.) Die "ENTROPY" Demo wird bei mir nicht gefunden.

Ich vermute, dass es sich bei meiner Version evtl. um eine andere (neuere oder ältere)
Version der DTV handelt. Haben sich schon andere Benutzer diesbezüglich bei Dir gemeldet?
Zumindest auf den einzugebenden Poke-Befehl zur Benutzung der Tastatur würde ich gerne
verzichten... ;-) Mein Board trägt übrigens das Datum 24.Jun.2005








Den ursprünglichen Verfasser des o.g. MODs kontaktieren ist vergebene Mühe.

Aber, habt Ihr ähnliche Erfahrung gesammelt?








Am 23.01.2006 erhalte ich folgendes Feedback zum o.g. MOD:

Hallo,
Bin 15 Jahre alt und auch ein Commodore/Amiga (auch D2TV) Fan. Habe mir deine Seite angesehen und sie ist sehr hilfreich, glaube aber nicht, dass ich das schaffe, sondern eher den DTV kaputt mache...

Folgendes bitte an den vom 19.12.2004 geschriebenen Feedback weiterleiten:

1.) Man muss CTRL (oder Strg) beim einschalten/Reset gedrückt halten. So kommt man gleich in den C64 Modus mit Startbildschirm und Tastatur.

2.) Zu den Bildern: Diese funktionieren mit Tastatur so: LOAD"DTVTEAM",1 oder LOAD"1337",1
ohne Tastatur allerdings so: POKE1,55:LOAD"1337": [shift+runstop] oder POKE1,55:LOAD"DTVTEAM": [shift+runstop]

3.) Das ENTROPY-Demo ist auf der PAL Version nicht enthalten.

4.) Einen DTVTEST erhält man, wenn man folgendes eingibt: LOAD"DTVTEST5",1

Danke !!!


  
 
 
 [ 5 Beiträge ] 



cron



Homepage Besucherzähler