Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


zoeroutenplanung

(IM EDIT!)

Routenplanungen

Es gibt verschiedene Wege, eine Route, mit und ohne Ladestopps, zu planen. Im bekannten Umkreis erübrigt sich dies, aber Langstrecke, besonders in unbekanntes Terrain, sollte zum heutigen Zeitpunkt noch halbwegs gut geplant werden!

Am Anfang steht der Weg zum Ziel.

Das R.Link in Zoe ist schon ganz brauchbar, jedoch eben auch ein System von 2012 und ohne die kostenpflichtigen Updates, wobei man hier den R.Link / TomTom Besitzer auch nur stiefmüttlerlich behandelt, führen einen schon irgendwie ans Ziel.

Besser geht es immer.

Was Tesla vor macht, findet man bei den anderen Herstellern leider vergeblich. Mit einem Tesla kann man zu 99% blind auf die Reise gehen, hier werden in Abhängigkeit der Einstellungen die Ladesäulen eingeblendet, das Fahrzeugsystem informiert den Fahrer auch über Reichweiten und mögliche Ladepunkte.

Wie bereits im R.Link ALternative Thema angesprochen habe, gäbe es hier schon einige Lösungsansätze, die aber noch von niemandem in die Tat umgesetzt wurde. Ich jedenfalls sehe es nicht ein, auch hier schon wieder den Vorreiter zu spielen und mehrere Hundert Euro ggf. auch in den Sand zu setzen. Da ist die Community auch mal gefragt, die letzten Endes den größten Nutzen daraus fordert!

Es muss auch nicht unbedingt gleich ein komplett neues System sein.

Mit Android Auto lässt sich Waze oder Google Maps vom Telefon aus auf dem R.Link nutzen. Routen können bequem am PC gelegt und auf das Telefon übertragen werden. Telefon an den USB im Fahrzeug anschließen und im R.Link Android Auto starten, Maps auswählen, Route starten.

Mit dem anlegen der Route ist es aber bzgl. der Lademöglichkeiten noch nicht getan.

Für das Telefon gibt es zwar unzählige Apps der Ladesäulenbetreiber, die jedoch nicht mit Android Auto zusammenarbeiten. Google hat hier definierte Vorgaben, über deren Sinn man streiten kann (MUSS!), sind also für den Reisezweck nur auf dem kleinen Telefondisplay von Nutzen - oder man verbaut ein größeres Tablet und startet die App(s) dort. Das hatte ich ja schon mit meinem 10,8„ Tablet versucht, und leider erst zu spät bemerkt, dass diesem China-Böller der GPS Empfänger fehlt und es für den Zweck damit vollkommen wertlos wurde. Ich habe noch weitere Tablets getestet - irgend etwas ist immer! Und da sehe ich es eben nicht ein, mehrere Hundert Euro - evtl. auch mehrmals - nach China zu schicken, und dann den Elektroschrott hier liegen zu haben. Ich verstehe es auch nicht, wie gewissen Herrschaften (bspw. Youtube!) das Geld von Einrichtungen/Firmen förmlich wo hin geschoben wird und bei solchen grundlegend Projekten nur von (zu) wenigen Endverbrauchern Mithilfe angeboten wird.

Aber zurück zum Thema:

Allgemein kann man sich die bevorzugten Ladesäulen aus dem GE Verzeichnis exportieren und in GoogleMaps als eine neue Karte importieren: https://www.goingelectric.de/forum/viewtopic.php?t=39315

Die Route plant man am PC am besten über den Routenplaner von Goingelectric, legt Euch vorher auch ein Profil mit Eurem Fahrzeug, verfügbaren Ladekarten und Apps an. Dann gibt man Start und Ziel an, kann über die OPTIONEN noch weiteren Einfluß nehmen und plant über LADESTOPPS ERMITTELN seine Route. In der berechneten Route kann man sich die Route noch zurecht optimieren, wie geeignetere Wegführung, zusätzliche Ladepunkte, usw usf.

Die dort erstellte Karte kann man dann im Profil speichern und auch ausdrucken. Ein Export nach bspw. Google Maps ist leider noch immer nicht möglich! Meine bisherige Lösung war es, alle Wegpunkte der GE Route händisch in eine Google Maps Routenberechnung einzutragen, diese dann in Android Auto / Maps im Auto zu starten.

Alternativ muss man sich mit ABRP beschäftigen. Hier folgt in Kürze eine weitere Beschreibung.

zoeroutenplanung.txt · Zuletzt geändert: 2021/04/01 20:34 von binkino